Visa-Probleme durch COVID-19 für Iraner, die nach Deutschland auswandern wollen

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Visa-Probleme treten bei Studenten und Fachleuten auf, die eine Blue Card beantragen

 

Im Namen einer Gruppe iranischer Studenten, die bereits an deutschen Universitäten zugelassen sind, und einer Gruppe hochqualifizierter Fachkräfte, die ein Arbeitsvisum (Blue Card) beantragen, möchten wir unsere Besorgnis über die Schließung der deutschen Botschaft in Teheran zum Ausdruck bringen . Wir hoffen, dass nach Erwähnung dieser Bedenken der Stand der Dinge für diese beiden Gruppen erleichtert wird.

Hier sind einige unserer Bedenken:


A) Viele Antragsteller für ein Studienvisum im alten Warteschlangensystem haben mehr als 25 Monate in der Schlange gewartet und konnten nach viel Mühe endlich den Termin vorverlegen. Der Termin wurde jedoch noch nicht festgelegt.


B) Doktoranden können nicht online studieren und müssen direkt mit ihren Forschungsteams zusammenarbeiten. Sie benötigen auch Laborgeräte für die Forschung, aber solche Einrichtungen sind im Iran nicht verfügbar. Daher sollten sie sich so schnell wie möglich ihren Forschungsteams anschließen.


C) Viele der deutschen und englischen Sprachzertifikate wie IELTS, TOEFL und TestDaf werden bald abgelaufen sein. Um den Ausbruch des Coronavirus zu verhindern, werden Sprachinstitute und internationale Prüfungen nicht abgehalten. Daher können Bewerber kein neues Sprachzertifikat mehr erhalten und am Tag des Vorstellungsgesprächs vorlegen.


D) Viele deutsche Hochschulen verschieben den Semesterbeginn nicht. Am wichtigsten ist, dass Doktoranden direkt an einem Projekt arbeiten müssen und den vordefinierten Zeitplan des Projekts einzuhalten.


E) Studenten im Iran haben nach dem Abschluss nur eine begrenzte Zeit, um auszuwandern. Nach dieser Zeit müssen diese Antragsteller den Militärdienst aufnehmen. Aus diesem Grund verlieren sie mit der Schließung der Botschaft die Möglichkeit, ihre Ausbildung fortzusetzen


F) Experten und Mitarbeiter mit hohem Wissen haben trotz der Unterzeichnung von Arbeitsverträgen mit deutschen Unternehmen und der Notwendigkeit von Unternehmen für ihre Dienstleistungen monatelang auf das Bewerbungsgespräch gewartet. Mit einem hohen Maß an Wissen und Erfahrung können diese Fachkräfte sehr effizient und nützlich für die wirtschaftliche Erholung der Post-Corona-Ära in Deutschland sein.

 

Gemäß dieser Erklärung können Antragsteller von Arbeitsvisa auch nach dem 1. Juli nach Europa einreisen.(https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/en/ip_20_1035).

Die Botschaft in Teheran ist jedoch bisher geschlossen geblieben, und es wurde noch keine klare Entscheidung über die Wiedereröffnung der Botschaft getroffen. Das ist sehr enttäuschend, weil wir uns keine bestimmte Perspektive vorstellen können. Wir fragen uns daher, ob Sie sich bitte über den Status der Schengen-Typ-D-Bewerber im Klaren sind. In diesem Zusammenhang erklären wir ausdrücklich, dass wir bereit sind, die notwendigen Vorkehrungen zu treffen, damit wir ohne die Probleme der Coronavirus-Epidemie wie gewohnt Termine im Iran vereinbaren können.


Mit freundlichen Grüßen,

Eine Gruppe iranischer Studenten und Fachkräfte

Sign this Petition

By signing, I authorize Shakib Yazdani to hand over the information I provide on this form to those who have power on this issue.


OR

You will receive an email with a link to confirm your signature. To ensure you receive our emails, please add info@petitions.net to your address book or safe senders list.

Please note that you cannot confirm your signature by replying to this message.




Paid advertising

We will advertise this petition to 3000 people.

Learn more...